ARD-ZDF Onlinestudie 2015: Youtubekanäle sehr beliebt, Boom bei Facebook

0
1115
ARD-ZDF Onlinestudie 2015
ARD-ZDF Onlinestudie 2015

Die aktuelle ARD-ZDF Onlinestudie 2015 belegt: Bald die Hälfte (46%) der Online-Nutzer bis 29 Jahren schaut Videos von Youtubekanälen, 18% in dieser Altersklasse haben Kanäle auf Youtube abonniert. Auch Facebook-Video ist stark im Kommen: 30% schauen bereits Videos auf Facebook, 9% sogar täglich.

Bewegtbildnutzung nimmt weiter zu

Die Nutzung von Bewegtbild im Internet hat 2015 auch in Deutschland massiv zugenommen. Unter den Onlinern* schaut gut ein Viertel (26%) täglich Videos im Internet, 82% schauen zumindest selten Videos online an. 2014 waren es noch 75%.

Umgerechnet auf die Gesamtbevölkerung nutzen damit fast zwei Drittel (65%) der Deutschen Bewegtbild im Netz.

Videonutzung in Deutschland 2015
Videonutzung im Internet 2015 (Onlinenutzer ab 14 Jahren; Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie)

Grund für diesen Anstieg ist unter anderem Facebook-Video. Bereits 30% der Onliner schauen zumindest selten Videos auf Facebook. Ein weiterer Treiber für die Zunahme der Bewegtbildnutzung sind Streaming-Angebote wie Netflix. Die Nutzung von Youtube und anderen Videoportalen bleibt mit rund 60% unter den Onlinern stabil.

 

Youtubekanäle sehr beliebt

Abonnements von Videokanälen 2015 (Onlinenutzer ab 14 Jahren; Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie)
Abonnements von Videokanälen 2015 (Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie)

Unter den Jüngeren (14-29 Jahre) sind vor allem Youtubekanäle sehr beliebt. Fast die Hälfte (46%) in dieser Altersklasse nutzt zumindest selten Youtubekanäle, 18% haben einen Kanal abonniert (abonniert und teils/teils). 14% in dieser Altersklasse nutzen täglich Youtubekanäle. Im Vergleich zu allen Onlinern liegt diese Altersgruppe damit klar an der Spitze.

Die Nutzung von Youtubekanälen ist dabei nicht identisch mit der Nutzung von Youtube generell. Erstmals unterscheidet die ARD-ZDF Onlinestudie nämlich zwischen „Videoplattformen“, „Videopodcasts“ und „Videokanälen“. Wurde bis letztes Jahr unter „Videopodcasts abonnieren“ auch das Abonnieren von Kanälen auf Youtube verstanden (Quelle), wird diese Art der Nutzung in der neuen Studie nun getrennt betrachtet.

 

Abgrenzungskriterien unklar

Anhand welcher Kriterien solche Unterscheidungen vorgenommen werden geht aus der Studie jedoch leider nicht hervor. Dazu gehört auch die etwas seltsam anmutende Differenzierung von „Videoplattformen“, „Facebook-Video“, und „Fernsehsendungen auf Facebook“. Es stellt sich die Frage, ob Facebook nicht auch als Videoplattform zu gewichtet wäre oder ob nun nicht noch viel differenzierter nach der Nutzung von „Youtube-Video“, „Twitter-Video“, „Instagram-Video“ und „Vine-Video“ geforscht werden müsste …

 

Hintergrund: Die ARD/ZDF Onlinestudie untersucht die Entwicklung der Internetnutzung in Deutschland sowie den Umgang der Nutzer mit den Onlineangeboten seit 1997. Hier gibts die Pressemitteilung zur aktuellen Studie 2015.

* deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren mit Zugang zum Internet

Bildquellen: ARD-ZDF Onlinestudie 2015