Kurz notiert: Youtube Superchat, Umsätze und Petition gegen Schleichwerbung

0
697
Youtube Superchat Petition und Umsätze
Youtube Superchat Petition und Umsätze

Heute kurz notiert: Youtube führt mit „Superchat“ eine neue Funktion zur Finanzierung von Videos ein. Indes wachsen die Umsätze des Unternehmens und eine Petition gegen Schleichwerbung auf der Plattform läuft eher schleppend an.

Youtube Superchat

Youtube Superchat
Youtube Superchat (GIF)

Youtube hat angekündigt, eine neue Funktion namens Superchat einzuführen. Während eines Youtube-Livestreams sollen Nutzer damit ihre Kommentare gegen Geld hervorheben lassen können. Die bezahlten Kommentare sollen bis zu 5 Stunden lang an der Spitze der Kommentarliste angeheftet bleiben

Die Funktion erinnert stark an den YouNow-Chat. Youtubern steht damit eine weitere Möglichkeit zur Finanzierung ihrer Videos zur Verfügung. Wörtlich heißt es im Youtube-Blog:

For creators, this means Super Chat does double duty: keeping their conversations and connections with (super) fans meaningful and lively while also giving creators a new way to make money.

 

Petition gegen Schleichwerbung

Auf Openpetition läuft seit einigen Tagen eine Petition gegen Schleichwerbung auf Youtube und anderen Social Media-Plattformen. Die Forderungen:

  • Eine Überprüfung der aktuellen Gesetzeslage
  • Eine Gesetzesreform zum Umgang mit Werbung und Schleichwerbung auf Social Media Plattformen
  • Eine Kennzeichnungspflicht, die über Kürzel wie #ad oder #sp hinausgeht
  • Geldbußen für Schleichwerbung
  • Bessere und transparentere Kontrolle durch entsprechende Stellen mit geeigneten Maßnahmen
Petition gegen Schleichwerbung
Petition gegen Schleichwerbung, Stand 16.01.2017

Die Aktion läuft aktuell jedoch eher schleppend an. Trotz eines Berichts auf Horizont und einigen Blogartikel hat die Petition mit Stand vom 16.01. nur 911 Unterstützer.

In diesem Zusammenhang sei noch auf die aktualisierten FAQs der Medienanstalten zur Kennzeichnung von Werbung in sozialen Netzwerken verwiesen. Die Medienanstalten hatte diese bereits 2015 herausgebracht.

 

Youtube: Umsatzsteigerung erwartet

Wie Der Aktionär berichtet, erwarten Analysten von Morgen Stanley für Youtube im Jahr 2016 ein Umsatzwachstum von 47 Prozent im Vorjahresvergleich. Die Videoplattform käme damit auf einen Umsatz von rund 9 Milliarden Dollar. 55 Prozent dieser Summe werden an die Urheber der Videos gehen.