Was Youtuber bei Youtuber Relations beachten sollten

1
782
Youtuber Relations - Was Youtuber beachten sollten
Youtuber Relations - Was Youtuber beachten sollten

Letzte Woche ging es darum, was Unternehmen bei Youtuber Relations beachten sollten und welche einfachen Tipps helfen, bessere Beziehungen zu Youtubern aufzubauen.

Heute geht es um die Sicht der Youtuber und was diese bei Kooperationen mit Unternehmen beachten sollten. Das ist nicht zu verwechseln mit der Frage, ob ein Youtuber einem Multi-Channel-Network beitreten sollte oder nicht. Diese Frage beantworte ich an anderer Stelle. Heute geht es um Kooperationen mit Unternehmen, die sich zum Beispiel in Product Placements oder Youtuber-Events ausdrücken können. Hier meine vier Tipps für bessere Youtuber Relations aus Sicht der Youtuber.

Unternehmen sind gewinnorientiert

Egal ob multinationaler Konzern oder das Kiosk um die Ecke: alle Unternehmen sind darauf ausgerichtet, Gewinn zu machen. Selbst Organisationen wie Greenpeace müssen am Ende des Tages genug Spendengelder eingesammelt haben, um Mitarbeiter, Büroräume usw. bezahlen zu können.

Für Youtuber heißt das: egal was ein Unternehmen mit euch vorhat, ob Product Placement, Werbespot, Weltreise oder Channel-Kooperation, am Ende will das Unternehmen auch etwas davon haben. Meistens erstmal Reichweite. Das solltet ihr immer im Hinterkopf behalten.

 

Was Youtuber bei Youtuber Relations beachten solllten
Diese Seite verwendet YouTube Lyte um YouTube videos einzubinden. Dabei werden die Vorschaubilder von YouTube geladen. Dabei werden keine Cookies von Youtube gesetzt. Allerdings: sobald ein Video angeklickt wird kann YouTube Informationen über dich erhalten.

 

Unternehmen sind auch nur Menschen

Egal wie groß ein Unternehmen ist: am Ende arbeiten dort auch nur Menschen. Sie beantworten eure Nachrichten, Postings, Emails, Telefonanrufe. Sie besprechen mit euch Kooperationen, planen Termine, leiten Informationen weiter. Und genau wie in eurem privaten Umfeld (Freunde, Bekannte, Verwandte) gibt es bei Unternehmen nette und weniger nette Menschen. Leute die Ahnung haben und welche, die nur wenig von euch wissen. Leute, die toll finden was ihr macht und welche, die irritiert den Kopf schütteln.

Menschen sind auch mal schlecht gelaunt oder mürrisch, haben gerade keine Zeit oder sind mal krank. Und Menschen machen auch mal Fehler. Deswegen: seid etwas nachsichtig, wenn es auf Anhieb mal nicht so klappt.

Pro-Tipp: Sucht immer den direkten Kontakt zum Ansprechpartner im Unternehmen. Und telefoniert!

 

Den eigenen Wert kennen

Bevor ihr eine Kooperation mit einem Unternehmen eingeht, solltet ihr euch euren eigenen Wert bewusst machen. Da denken viele erstmal an Reichweite, Abonnenten oder die Anzahl der Videos – das ist aber nur der kleinere Teil! Überlegt euch vor allem, welcher Typ Mensch ihr seid und ob ihr damit zum Unternehmen passt.

Seid ihr besonders zuverlässig oder fleißig? Seid ihr besonders kreativ und habt tausend Idee? Seid ihr besonders extrovertiert und meinungsstark? All das können Eigenschaften sein, die ein Unternehmen sucht. Wenn ihr damit ein Unternehmen überzeugen könnt, seid ihr plötzlich mehr als “nur” Traffic-Lieferant oder Multiplikator.

 

Selbst Projekte vorschlagen

Für viele Unternehmen ist das Feld Youtube noch sehr sehr neu. Daher denken viele Unternehmen, Youtube sei eine Art Fernsehen im Internet. Deswegen überlegen sie sich häufig die gleichen Formate wie im Fernsehen: Werbung, Product Placements, Sponsorings. Das es bei Youtube um den direkten Austausch mit dem Publikum geht, das haben viele Unternehmen noch nicht verstanden.

Deshalb: schlagt den Unternehmen selbst Projekte vor! Ihr wollt ein Fantreffen veranstalten, sucht eine ausgefallene Location für einen Dreh oder wolltet schon immer mal auf ein bestimmtes Thema aufmerksam machen? Dann besprecht eure Ideen persönlich mit dem Unternehmen. Überlegt euch dabei immer, warum die Idee für beide Seiten sinnvoll ist.

 

1 KOMMENTAR

Comments are closed.